Klootschießerverein "Fix vörut" Osterhusen e.V.

     
*
Letztes Update:   24. Juli 2018  
Google
Hauptmenü
Boßeln, was ist das ?
Bildergalerie
Ergebnisdienst
Tippspiel
Unser Verein
Allgemeines
Beitrittserklärung
Chronik
Neuigkeiten
Satzung
Termine
Vereinsheim
Vorstand
Wettkampfstrecke


 



* Homepage
Homepage  >  Neuigkeiten

    Hier informieren wir über Neuigkeiten aus Osterhusen ...

Skat

Gerjet Tammen ist Vereinsmeister beim KBV Osterhusen.
Zweiter wurde Alfred Tammen mit nur wenigen Punkten Rückstand.
Seit vielen Jahren gehört der Preisskat zum festen Programm der Osterhuser Boßler. Parallel zur Boßelsaison trifft man sich einmal monatlich im Vereinsheim um Skat zu spielen. 18 Personen nahmen an der Saison teil die von Alfred Tammen organisiert wurde.
Am letzten Spieltag hatten drei Personen die Möglichkeit die Meisterschaft zu erringen. Der in Führung liegende Gerjet Tammen entschied letztlich die Gesamtwertung für sich.
Überglücklich nahm er die Präsente und die Urkunde entgegen und darf sich für ein Jahr Vereinsmeister nennen. 



Mitgliederversammlung

Die Jahreshauptversammlung der Osterhuser Boßler, die am Sonnabend den 12. Mai stattfand, war gut besucht. Der Vorstand war sehr erfreut, dass 25 Mitglieder den Weg in das beschauliche Vereinsheim an der Canhuser Straße fanden. Mit Reinhard Berends, Manfred Eertmoed und Torsten Eertmoed sollten drei Personen für ihre 30-jährige Mitgliedschaft geehrt werden, doch leider war es ihnen nicht möglich der Sitzung beizuwohnen. Der Vorsitzende Klaus Jakobs titulierte die Sitzung zu Beginn als richtungsweisend für die Zukunft von "Fix vörut", da viele Vorstandsmitglieder ihre Ämter niederlegten. In den letzten sechs Monaten war viel passiert was die Harmonie störte. Ein Streit um die Blockhütte, die die Boßler seit 13 Jahren als Heimat ansehen, mündete in einem Eklat, der mittlerweile glücklicherweise abgewendet wurde.  Dennoch legten sieben Vorstandsmitglieder ihre Ämter, zum Teil vorzeitig, ab.  Vorsitzender Jakobs wollte sein Amt ebenfalls zur Verfügung stellen, doch er revidierte seine Meinung im Sinne des Vereins. Er geht ohne einen Vertreter in seine zehnte Amtszeit, erhofft sich dafür allerdings tatkräftige Unterstützung. Als beispielhaft darf man das Engagement von Jan Diekena und Stephan Müller ansehen, die berufsbedingt die meiste Zeit abwesend sind und dennoch aktiv im Vorstand mitwirken werden. Mit Gertrud Hagena ist eine altbekannte Größe in das Ehrenamt zurückgekehrt. Als Schriftführer fungiert Hans-Günther Schoneboom bereits seit über 20 Jahren. Rainer Oltmanns bleibt dem Vorstand als Obmann der Jugend erhalten. Christian Wilts übernahm das Ressort des Gerätewartes, so dass der neue Vorstand zwar minimalistisch aufgestellt ist, aber eine dicke Portion Erfahrung mitbringt. Sportlich sorgte die Kooperation mit dem Nachbarverein Canhusen/Loppersum für wohlwollende Berichte. Auch die Kassenlage, die Geschäftsführer Jan-Gerhard Bergsma in seinem Bericht als gesund bezeichnete, ist für die Zukunft gewappnet. Alfred Tammen konnte einen positiven Bericht über die Skat-Abteilung abgeben. Jeden Monat treffen sich 18 Interessierte um dem Spiel zu frönen. Sein Bruder Gerjet Tammen konnte sich in dieser Saison als Vereinsmeister durchsetzen. Der neue Vorstand sieht der Zukunft des Vereins optimistisch entgegen.



*